Weihnachtlich winterlicher Zauber im Vorgarten

Hej, meine Lieben!


Bald ist der erste Advent und die letzten Vorbereitungen für die Adventszeit 
im roten Schwedenhaus laufen.
Dieses Wochenende wird überwiegend mit Plätzchen backen und verzieren verbracht.
Vor wenigen Tagen ist der erste Schnee gefallen und Haus und Garten
wurden mit Pulverschnee bedeckt.
Was für ein schöner Anblick...
Und weil die ersten Schneeflocken einem Jahr für Jahr wieder und wieder aufs neue verzaubern, 
möchte ich euch gerne an diesen ersten Winterimpressionen teilhaben lassen:

Morgens im Vorgarten...





Kaum rieseln die ersten Flocken vom Himmel, versetzen sie einem schlagartig
 in Weihnachtsstimmung und die Dekokisten werden vom Dachboden geholt.

Inzwischen ist der Schnee wieder geschmolzen, aber die Weihnachtsstimmung ist geblieben.
Und so habe ich heute den neuen Eingangsbereich vor dem Haus weihnachtlich geschmückt.
Eine Premiere, denn noch vor einem Jahr befand sich hier nichts außer einem Blumenbeet.

 
 Der Türkranz hängt und mein geliebtes Vintage Tischchen hat neben der
Haustür seinen Platz gefunden.



Den selbstgeschnitzten Engel und Baum aus Holz haben wir letztes Jahr zu Weihnachten
von unserem Schreiner geschenkt bekommen, der uns unseren Anbau gemacht hat.



Mit Kissen und Fell wirds gemütlich im Vorgarten. Ich liebe liebe liebe diesen
Kissenbezug, Landhausstil von seiner allerschönsten Seite.





Das Tannenbäumchen aus Reisig, Topf, Ast und Steckmasse ist ein DIY von
Sebastian von @my.gardenlife  , welches er auf Instagram gezeigt hat 
und mich damit sofort zum Nachbasteln angeregt hat.

 Die Zweige werden oben zur Spitze verdrahtet. Der Ast wird in einen Blumentopf
 mit Steckmasse gesteckt, darauf setzt man die zusammengebunden Tannenzweige.
 Je nach Gefallen, darf das Bäumchen dann noch ein wenig dekoriert werden.
Und die Steckmasse lässt sich ganz einfach durch Moos kaschieren.
 Fertig ist das putzige Weihnachtsbäumchen.

 

Und auch eins meiner Lieblings-DIYs hat draußen seinen Platz gefunden...
ein Weckglas mit Kerze. Es ist so schnell und einfach gemacht:
Ein kleineres Glas mit Kerze in ein Weckglas stellen,
den Hohlraum mit Moos, Zimtstangen und Orangenscheiben füllen,
 rot-weißes Band drum rum und ab auf den weihnachtlichen Tisch.






Draußen ist also schon mal alles bereit für die zauberhafte Weihnachtzeit.
Und bald schon zeige ich euch, wie ich dieses Jahr im Haus dekoriert habe.

 Habt ein wunderschönes Wochenende,

Eure Felicia.


Ich mache mit bei Gartenglück

Kommentare

  1. Zauberhaft sieht es aus bei euch vor dem Haus. Überzuckert ist natürlich das I-Tüpfelchen.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Pia, vielen Dank für dein liebes Kompliment. Ich freu mich sehr über deinen Kommentar und hoffe du schaust wieder mal hier vorbei. Liebe Grüße, Felicia

      Löschen
  2. It's that time of year and your photos are just gorgeous. Snow make me cold but makes for great images!

    AntwortenLöschen
  3. Sehr schöne Deko, das schaut alles so einladend aus.
    Schnee hatten wir leider keinen, daher verzaubern Deine Bilder noch mehr.
    Lieben Gruß
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Nicole, ich freue mich so über deine lieben Worte und dass du meinen Blog gefunden hast. Ich liebe es zu dekorieren und versuche immer unser zu Hause so gemütlich wie möglich zu machen. An diesem Tag war der feine Puderzuckerschnee natürlich noch das i-Tüpfelchen auf der Deko. Liebe Grüße, Felicia

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Ein herzliches Willkommen im neuen alten roten Schwedenhaus! Unser Anbau

Traufe mit Gartenparty im Vintage Stil

Frische Blau- und Türkistöne fürs Wohnzimmer