Herbstzeit ist Laternenzeit

                                                      
Hej, meine Lieben!


Nun ist es morgens und nachts schon immer richtig frisch und wir sahen bereits das 
ein oder andere Mal weiß draußen beim morgendlichen Blick aus dem 
Schwedenhausfenster - nein, geschneit hat es noch nicht, aber leichten 
Bodenfrost hatten wir schon.

Jetzt wo es draußen wieder früher dunkel wird, oder es tagsüber gar nicht richtig
hell werden mag, so wie heute, dürfen Kerzen und Laternen im
roten Schwedenhaus nicht fehlen.

Herbstzeit ist Laternenzeit



Ich weiß nicht, wie ihr das seht, aber für mich sind Windlichter und Laternen
richtige Deko-Allrounder. Egal ob im Sommer, Herbst oder Winter,
egal ob drinnen oder draußen, sie erhöhen einfach den Wohlfühlfaktor.

So stimmen bei uns im Garten bereits im Herbst viele verschiedene Laternen 
auf die gemütliche Jahreszeit ein.
Ich dekoriere gerade in der Herbst- und Winterzeit sehr gerne mit Laternen.
Sie lassen den Garten viel lebendiger aussehen und verleihen ihm
ein romantisches Landhaus-Flair.




Ein bisschen lässt sich langsam schon der Übergang hin zur Weihnachtsdeko erahnen. 


Herbst und Winter, aber vor allem Weihnachten ohne Laternen und
Kerzenschein wäre für mich undenkbar!

Das warme Licht verleiht den Räumen eine stimmungsvolle 
Atmosphäre, gibt sofort ein Gefühl der Behaglichkeit und macht Herbst- und
  Winterabende zu Hause erst so richtig gemütlich.



Ein flackerndes Feuer im Ofen, Kerzenschein und ein Becher heißer Kakao,
da kann die kalte Jahreszeit ruhig kommen.



Irgendwo zwischen Herbst- und Weihnachtsdeko machen wir es uns hier
 im roten Schwedenhaus gemütlich.


 

Ich hoffe doch, ihr tut es uns gleich.

Eure Felicia





Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Ein herzliches Willkommen im neuen alten roten Schwedenhaus! Unser Anbau

Traufe mit Gartenparty im Vintage Stil

Frische Blau- und Türkistöne fürs Wohnzimmer