Flur Make-Over! - 2. Nostalgische Memowand im Landhausstil

Hej, meine Lieben!


Wie versprochen kommt heute der zweite Teil unseres Flur Make-Overs.

Auf den Tag genau ein Jahr ist es her, dass der Bagger seine erste Schaufel in den Boden grub
und sozusagen den Spatenstich für unseren Anbau und für so viel mehr Wohngefühl setzte.
Für alle, die neu hinzugekommen sind oder die sich das Projekt Anbau nochmal
gern anschauen möchten, gibt es hier den dazugehörigen Link:

http://www.imrotenschwedenhaus.de/2018/06/herzlich-willkommen-im-neuen-alten-roten-schwedenhaus.html

Da wo noch vor einem Jahr das Gäste-WC war, ist heute der Übergang 
in den neu angebauten Eingangsbereich. 
Und für die neu gewonnenen Wandflächen habe ich mir etwas hübsches einfallen 
lassen, na - könnt ihr erraten was?


Bevor ich das Geheimnis lüfte, zuerst nochmal zwei Vorher- Nachher Bilder, 
welche Verwandlung dieser Bereich unseres Hauses in den letzten Monaten vollzogen hat...



Inzwischen grenzt auch eine satinierte Glasschiebetür den inneren Flurbereich vom
neuen Eingangsbereich ab. Ich bin total glücklich mit dieser Lösung,
hält die Tür doch die kalte Luft beim Öffnen der Haustür vom Rest des Hauses fern und
lässt trotzdem Licht in den Flur.

So, jetzt aber zu meiner Wandgestaltung...

Da dieser Bereich in unserem 5-Personen-Haushalt mehrmals am Tag begangen wird,
und dieser Flurabschnitt auch nicht sehr breit ist,
schieden Regale oder Kommoden hier aus.

Aber die neu gewonnenen Wände schrien geradezu danach gestaltet zu werden. ;-)
Weil sich sowohl die Putzoberflächen als auch die Wandfarben von alten und neuen
Wänden unterscheiden, haben wir zur optischen Trennung zwei übrige Deckenleisten an
die Wand geschraubt und so ist dort eine abgeschlossene Fläche entstanden, an der ich
aber nicht einfach nur wieder Bilder aufhängen wollte.

 Und so war die Idee geboren, daraus eine Art Infowand zu machen,
die Ordnung in das tägliche Briefchaos bringen sollte,
wo alle Infozettel vom Kindergarten ihren Platz finden können und die sich darüber hinaus
auch noch dekorieren lässt - jaaaa gaaaanz wichtig!

Aber jetzt kommt gerne mit rein und seht euch das fertige Ergebnis an...





Nichts erinnert mehr daran, dass sich hier einmal das Gäste-WC befand,
Fliesen an den Wänden waren und unser rotes Schwedenhaus an der Glastür 
zu Ende war.

Gesehen und verliebt...


Das Memoboard in weiß/ Holz- Kombi zaubert nostalgischen Landhaus Flair in unseren
Flur und ist einfach ein Blickfang beim Betreten des Hauses. 
 Kreidetafel und Ablagefächer machen es zu einem praktischen Ordnungshelfer und die 
Haken lassen sich soooo schön dekorieren!




Daneben hat eine weiße Magnetwand ihren Platz gefunden und gibt Postkarten, Bildern, 
Zetteln, Kita-Post und sonstigem Dies & Das künftig ein Zuhause.



Ich hoffe, euch hat mein kleiner Flurrundgang in diesem und im letzten Post gefallen.
Und wenn ihr Lust habt, dann lasst mir gerne ein paar liebe Worte oder Anregungen 
als Kommentar da. Ich würde mich sehr freuen.

UND ... Ich freue mich auch über jede stille Leserin / jeden stillen Leser, 
die mich auf meinem Blog besuchen. 


Ab jetzt wird es winterlich und weihnachtlich hier auf dem Blog.
Seid gespannt was ich in der Vorweihnachtszeit so alles für euch bereithalte...

Aus den Tiefen der Weihnachtskisten winkend,

Eure Felicia






Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Ein herzliches Willkommen im neuen alten roten Schwedenhaus! Unser Anbau

Traufe mit Gartenparty im Vintage Stil

Frische Blau- und Türkistöne fürs Wohnzimmer